emanuel grants erben

16.05.2008: schneckentod auf bayrisch

oh schneck! was für eine böse überraschung.
wahrscheinlich langsam, aber dennoch sehr sicher, hat eine horde
völlig wildgewordener fkk-schnecken
(nacktschnecke klingt untertrieben, diese kreaturen machen ja einen regelrechten kult aus ihrer nacktheit)
jetzt auch noch die wunderschönen rosa blüten eines frisch eingepflanzten bodendeckers verspeist.
und wie zum hohn hinterliesen arion lusitanicus, wie diese
komplett unlustigen geschöpfe aus welchem grund auch immer heissen, eine eklige schleimspur um und auf diesem nun
kopflosen bodendecker. na wenn der das gewusst hätte wäre er wahrscheinlich eher fliessenleger geworden.
egal, wir sind jedenfalls den
schnecken auf den schleim gegangen - erste ernsthafte
rachegedanken kamen nun auf.
schneckenkorn....na dann prost....brauchen wir nicht -
viel zu heftig, wir versuchens erstmal mit -schneckentod auf bayrisch- und werden nun ein glas bier eingraben und schauen wie diese fkk-kriecher auf die schönste aller bayrischen traditionen, die freibiertradition reagieren....oins zwoi dasuffa! soweit der plan.
bilder dazu morgen....