emanuel grants erben

11.06.2008: verfluchter ölpreiß

....hörte ich gestern wieder jemand sagen und da dachte ich so
bei mir..ja die preiß'n san an allem schuld sakzefix, und am
schlimmsten is der ölpreiß kruzinesn den scheich mer davon...
..soviel zum thema volkstümlicher humor - aber es ist ja so oder
so nicht zum lachen denn der ölpreiß treibt die leute langsam
in den zustand völliger verzweiflung.
erst gestern wieder, sie werden nicht glauben was da passiert ist.
der landwirt g. heimerdinger (von freunden genannt 'der g punkt')
schüttete aus eingangs erwähnten gründen (verfluchter ölpreiß)
sonnenöl in den tank seines tschieps. grund : sein
heizöltank war mittlerweile leergefahren
und so schien das mit dem sonnenöl für ihn die einzige
wirtschaftlich sinnvolle alternative.
was der g punkt nicht berücksichtigt hatte war die tatsache
dass sein sonnenöl sichtschutzfaktor 30 hatte.
das ende vom lied war die verkehrsinsel auf der er strandete
mit seinem japanischen 5radantriebturbowiesel - er hatte
sie einfach nicht kommen sehen - bei dem hohen sichtschutzfaktor
kein wunder.
apropos - was würden sie eigentlich mitnehmen auf so
eine verkehrsinsel...wenn sie sich 5 dinge aussuchen
könnten...also vielleicht
eine beatles platte, ein buch von konsalik, erasco eierravioli,
einen kompass (mit usa visum), das schäuble sicherheitsset
mit terrorfrühwarntaschenlampe und natürlich sonnenöl...halt
das waren jetzt 6....